Ruth Brosche

Brosche-Trapp-Stiftung "Freude schenken"


Ruth Brosche mit ihrem Enkel David

Ruth Brosche

1946 in Kassel geboren, lebt seit einigen Jahren in Ahnatal und widmet sich nach ihrer aktiven Zeit als Verwaltungsangestellte nunmehr ausschließlich ihren Hobbys der Fotografie, Malerei und dem Reisen in ferne Länder. Sie fotografiert seit ihrer frühestens Jugend und hat so schon früh ein Auge für Motive, Farben und Licht entwickelt. 

Ihr Credo für ein gutes Foto: 

Entscheidend ist nicht die Kamera (Nikon D 80). Es kommt in erster Linie auf den Blick für die Situation, die Atmosphäre, die Farben und Lichtverhältnisse an. Bei Portrait-Aufnahmen - insbesondere von Kindern - ist es zudem wichtig, das Vertrauen der Menschen/Kinder zu gewinnen. 


Bisherige Ausstellungen:

  • Impressionen aus Südafrika HVSV, Verwaltungsseminar Kassel (2003)
  • Jemen „Das Land der Königin von Saba zwischen 1001 Nacht und dem 21. Jh.“ HVSV, Verwaltungsseminar Kassel (2004) 
  • Kenia „Das Land der Massai“HVSV, Verwaltungsseminar Kassel und Rathaus Ahnatal (2007) 
  • Weiblicher Blick auf Afrika Weltfrauentag Fuldatal (2008) 
  • Kinder dieser Erde Galerie Cultura 2000 „Kunst im Kuhstall“, in Kirtorf, Ober-Gleen (2009)
  • "Die Küsten Norwegens“ Mit dem Postschiff von Bergen zum Nordkap HVSV, Verwaltungsseminar Kassel (2009-2012) 
  • Hair and Art Friseursalon Hair and Art, Kassel (2010)
  • AFRIKA Rathaus Ahnatal (Sommer 2010) gemeinsam mit anderen Ahnataler Künstler/-innen 
  • 1. Waldecker Literatur-, Kunst- & Musikfest Hotel Roggenland, Waldeck (2010)
  • Weihnachtsausstellungen Rathaus Ahnatal (2010/2011, 2011/2012, 2012/13, 2013/14, 2014/15 und 2015/16) gemeinsam mit anderen Ahnataler Künstler/innen 
  • Kenia „Das Land der Massai“ Stiftsheim Kassel (2012) 
  • Ecuador & Galápagos (nature & culture) HVSV, Verwaltungsseminar Kassel (2012-2014) 


Illustrationen/Veröffentlichungen: 

  • „Genau  so war … DAS ERSTE MAL“ (Anthologie, erschienen im Wolkenreiter-Verlag, 2007)
  • herzumschlungen“  (Anthologie, erschienen im Wolkenreiter-Verlag, 2009) Elefantenwalk Bordmagazin „Flamingo“ von Air Namibia, Traveller’s Photo Gallery Dez. 2009 
  • „Ronja - Du wolltest uns nie traurig sehen“ (Die Geschichte eines tapferen, kleinen Mädchens, erschienen im Wolkenreiter-Verlag 2010) 
  • "Glück und andere Katastrophen"(Anthologie, erschienen im Wolkenreiter-Verlag, 2010)
  • "Leben  träumen - lieben - leiden"Gedichte von Andrea W. Trapp illustriert mit 68 Farbfotos, erschienen im Wolkenreiter-Verlag, 2011)
  • Egret lift-offBordmagazin „Flamingo“ von Air Namibia, Traveller’s Photo Gallery Febr. 2012 
  • EINZIG aber nicht immer ARTIG(Anthologie, erschienen im Wolkenreiter-Verlag, 2015) 
  • Fotokalender "360 Grad Australien" 2017 Novemberblatt "Twelves Apostles" 
  • Regelmäßig Aktuelle Fotos in der „Hessischen Allgemeinen“


Vor einigen Jahren hat sie die Malerei wieder entdeckt. Als Jugendliche erlernte sie das Kohlezeichnen und ging später zur Ölkreide und Ölfarbe über. Heute experimentiert sie mit Acryl-Farben. Mit raffinierten Farbenspielen, starken Kontrasten und gekonnter Abstraktion verleiht sie dabei ihren Bildern lebendige Impulse und expressive Dynamik.Das Titelbild von "Leben träumen - lieben - leiden" hat sie eigens für den Gedichtband gemalt (Acryl).

 


                                               

Die „Kinder dieser Erde“ liegen ihr besonders am Herzen. Deshalb spendet sie den Erlös aus dem Verkauf der Fotos und Fotokarten regelmäßig verschiedenen Hilfsorganisation, der "Gruppe Miteinander e.V."  den "Eisvögeln" sowie den Ahnataler Kindergärten.

Im Mai 2016 wurde die Brosche-Trapp-Stiftung gegründet.

Zukünftig fließen alle Spenden dieser Stiftung zu!


Spendennachweis 2016

Nach meiner Spende für die "Eisvögel" aus dem Verkauf der "Ahnatalkalender 2016" und den Kindergärten Heckershausen und Weimar-Kammerberg habe ich der Gemeinde Ahnatal eine weitere Spende in Höhe von 300 € für den Kindergarten "Königsfahrt" in Weimar übergeben.
Das Geld stammt aus dem Verkauf meiner Fotokarten in der Helfenstein-Apotheke in Heckershausen.

Ein Katzenspiegel für die Katzengruppe

Ein großer Spiegel ziert seit kurzem die Wand der Katzengruppe im Kindergarten Regenbogen am Kammerberg in Weimar. In Form einer Katze macht er dem Gruppennamen alle Ehre - und den Kindern viel Freude.
"Sie können sich in ihrer Entwicklung immer wieder selbst bewusst anschauen und wahrnehmen", sagt Kindergartenleiterin Helga Germandi. Da die Kinder sich außerdem immer wieder gerne verkleiden, können sie sich im Spiegel in ihren Kostümen bewundern.
Möglich gemacht hat den Kauf eine weitere Spende von 300 Euro aus dem Verkauf meiner Fotoprodukte.

Text und Foto: M. Schilling


Roter Flitzer für den Kindergarten

Artikel "Blickpunkt Ahnatal" vom 01.04.2016

Ruth Brosche spendet 300 Euro an Kita Heckershausen

Einmal mit dem neuen roten Dreirad über den Flur flitzen - das haben sich am Mittwochmorgen alle Kinder des Kindergartens Heckershausen gewünscht.

Für Lasse, Lennart und Melina ging der Wunsch auch gleich in Erfüllung. Sie gehörten zu den ersten Kindern, die auf dem roten Flitzer Platz nehmen durften.


Bei der Spendenübergabe dabei waren neben den Kindern (hinten von Links):
Kindergartenleiterin Birgit Janke, Bürgermeister Michael Aufenanger, Spenderin Ruth Brosche, Inken Loose von der Helfenstein Apotheke, Thomas Seitz, Vorsitzender des Elternbeirates, Torsten Kalinowski, Vorsitzender des
Fördervereins und Stephanie Dilcher vom Förderverein.

Text und Foto: M. Schilling


Eisvögel freuen sich über Kalender-Erlöse

Artikel "Blickpunkt Ahnatal" vom 18.03.2016

Ahnataler Fotografin Ruth Brosche verkaufte Kalender mit Motiven aus
der Gemeinde und spendete den Erlös an Kindernaturschutzgruppe.
Die Kindernaturschutzgruppe Eisvögel ist viel in Ahnatal und der Gemarkung unterwegs und kennt die landwirtschaftlichen Höhepunkte, die die Gemeinde
zu bieten hat.
Auch die Ahnataler Fotografin Ruth Brosche begibt sich regelmäßig in die Natur und auf die Suche nach sehenswerten Motiven, die sie fotografisch festhalten kann.
Jedes Jahr veröffentlicht sie mit einer Zusammenstellung ihrer schönsten Fotos aus der Gemeinde einen Tischkalender. Wie im Vorjahr kommt der Erlös in Höhe von 300 Euro auch in diesem Jahr wieder den Eisvögeln zugute. "Wir haben derzeit einige Projekte und können das Geld daher gut gebrauchen", freut sich Eisvogel-Betreuer Gerd Greskamp. So soll das Baumhaus der Eisvögel ausgebessert und ein Vulkanofen am Eisvogelplatz errichtet werden. Die Hälfte der Materialien für den Ofen ist bereits vorhanden, dank der Spende kann nun das noch fehlende Material finanziert werden. Sollte dann noch Geld übrig bleiben wird dies genutzt, um den Eisvogelplatz weiter zu verschönern.



Freuten sich über die Spende: Ruth Brosche überreichte den Eisvögeln um Gregor (von links), Johannes, Honah und Luca, den Betreuern Gerd Greskamp und Wolfgang Blenke sowie Bürgermeister Michael Aufenanger (hinten Mitte) die Spende.

Auch Eisvogel-Koordinator Wolfgang Blenke und Bürgermeister Michael Aufenanger freuen sich über die Spende. "Ruth Brosche unterstützt seit über einem Jahrzehnt die Jugendarbeit in Ahnatal und ist damit die treuste Spenderin der Gemeinde", würdigt Aufenanger das Engagement der Fotografin. Mit ihren Kalendern hat sich Brosche mittlerweile einen Namen gemacht. Die 120 Kalender, die zum Verkauf auslagen, waren innerhalb kurzer Zeit  ausverkauft.

Text/Foto: Tobias Kisling

                                        






 

Spendenübergabe (300 €) aus dem Verkauf der Ahnatal-Kalender 
im Januar 2015 an die Jugendgruppe "Eisvögel".

 



Den Überschuss aus dem Verkauf der Kalender und Fotokarten (200 Euro) habe ich wie angekündigt gespendet. Frau Jähnig-Frölich (Helfenstein-Apotheke) hat noch 100 Euro dazugegeben und so konnten wir 2014 dem Kindergarten "Regenbogen" in Weimar-Kammerberg ein Dreirad und einen digitalen Bilderrahmen spenden.
Die Kindergartenkinder freuten sich sehr über die Präsente und drehen gleich ein paar Runden mit dem Dreirad.
Als Dankeschön überreichten sie mir und Frau Jähnig-Frölich jeweils ein selbst gemaltes Miniaturgemälde.

Ulrike Jähnig-Frölich (von links), Ruth Brosche, Ayline, Till,  Kindergartenleiterin Helga Germandi,
Lisa und Bürgermeister
Michael Aufenanger.

 










Spende für die Feuerwehr Ahnatal


 

(D. Braun, R. Jungk, Ruth Brosche, Dagmar Lohmann, M. Jordan, M. West)


Dagmar Lohmann und ich haben im November 2011 der neuen Feuerwehrwache in Ahnatal zwei Fotografien von mir gespendet.
Die Luftaufnahme zeigt das neue Gebäude der Feuerwehren Weimar und Heckershausen am Kreisel zwischen den beiden Ortsteilen.
Der "brennende Himmel über dem Dörnberg" soll ebenfalls die noch kahlen Wände verschönern.

 








Spende an den Kindergarten Regenbogen Ahnatal-Kammerberg aus dem Verkauf der Fotokarten in der Helfenstein Apotheke Ahnatal-Heckershausen


Spende aus dem Vekauf von Bilder und Fotokalender
anläßlich der beiden gemeinsamen Ausstellungen 2010/2011 im Rathaus Ahnatal.


                   Karin Pollak, Heide Jordan, Ruth Brosche



Ausstellung: "Die Küsten Norwegens"
Der Erlös in Höhe von 200 € wurde im Juli 2010 der Stiftung
Kinder-Kunst-Förderung Margarete Riemenschneider gespendet.




Verkauf von Fotokarten in der Helfenstein-Apotheke
Ahnatal-Heckershausen
Spende für den Kindergarten Weimar in Höhe von 200 € (Januar 2009).



Ausstellung: "Kinder dieser Erde"
Der Erlös (100 €) wurde im September 2009 der Hilfsorganisation
"Menschen für Menschen" gespendet.




Verkauf von Fotokarten in der Helfenstein-Apotheke
Ahnatal-Heckershausen
Spende für den Kindergarten Heckershausen im Oktober 2008. 
Drei Fahrzeuge zur Bewegungsförderung.




Verkauf der Fotos der Kinder des Kindergartens Regenbogen
(Ahnatal-Kammerberg) an die Eltern.
Der Erlös in Höhe von 200 € wurde im September 2008 dem Kindergarten gespendet. 



Ausstellung: "Kenia - Das Land der Massai"
Der Erlös (150 €) wurde im Dezember 2007 der Hilfsorganisation
"Menschen für Menschen" gespendet.




Ausstellungen: "Impressionen aus Südafrika" und "Yemen"
Der Erlös (300 €) wurde im Juni 2004 an die Hilfsorganisation "Menschen für Menschen" gespendet.




Verkauf von Fotokarten in der Helfenstein-Apotheke in
Ahnatal-Heckershausen
Spende (300 €/für eine digitale Kamera) an den Kindergarten Regenbogen
Ahnatal-Kammerberg.

HNA vom 13. Dezember 2006


Blickpunkt Ahnatal Nr. 50 vom 15. Dezember 2006